Jörg Vögele, Luisa Rittershaus und Kelly Gisela Waap (Hgg.)

In Zusammenarbeit der Stiftung Deutsche Bestattungskultur und der Grafiksammlung Mensch und Tod entsteht ein Buch, das als Schnittstelle zwischen Bildband und populärwissenschaftlichem Lesebuch den immer währenden Wandel des gesellschaftlichen Umgangs mit dem Tod aufgreift. Neben den Texten, die sich unter anderem mit dem Rückzug des erlebten Todes bis hin zur Konjunktur der diskursiven Todesthematik und an Modeerscheinungen anknüpfende Todessymbolik beschäftigen, dienen die Grafiken als vorbildliche Werkzeuge um die Bedeutung des epidemiologischen Übergangs, den Wandel im Todesursachenpanorama und die Medikalisierung des Sterbens aufzuzeigen und ihre Bedeutung für die gesellschaftliche Wahrnehmung des Todes nachzuvollziehen. Es wird deutlich werden, wie sehr gesellschaftspolitische Themen ihren Niederschlag in den künstlerischen Darstellungen fanden. Standen zunächst Seuchen, Krieg und Hunger im Vordergrund, so kamen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Umweltschäden und Technikfolgen wie auch gesellschaftliche Probleme (Drogentod) dazu. Mit fortschreitendem Alter der Künstler wird schließlich der eigene Tod verstärkt thematisiert.

In ihrer Qualität und Mannigfaltigkeit stellt die Grafiksammlung Mensch und Tod eine profunde und einzigartige Grundlage für die historischen Untersuchungen zum Wandel der Sterblichkeit, sowie dem gesellschaftlichen Umgang mit der Thematik Sterben und Tod dar und bietet den perfekten Ausgangspunkt zur Realisierung eines hochwertigen Bild- und Lesebuchs, das sich nach einem historischen Überblick schlaglichtartig dem Komplex Sterben, Tod und Trauer widmet.

https://www.uniklinik-duesseldorf.de/patienten-besucher/klinikeninstitutezentren/institut-fuer-geschichte-theorie-und-ethik-der-medizin/bibliothek-sammlungen/mensch-und-tod

 

Kontakt:

Prof. Dr. Jörg Vögele, Luisa Rittershaus M.A. und Kelly G. Waap, M.A.
Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
joerg.voegele@uni-duesseldorf.de